Die Zahnbrücken dienen der Verdeckung von mehreren nebeneinander befindlichen, beschädigten Zähnen, bzw. dem Zahnersatz. Sie schützen und sind dazu gedacht, ein entsprechend ästhetisches Ergebnis zu erzielen.

Zirkonbrücken

Die Brücke ist ein befestigte und dauerhafte zahnmedizinische Restaurationsmöglichkeit, die es ermöglicht, das natürliche Gebiss wiederherzustellen und beschädigte Zähne zu schützen, bzw. zu restaurieren.  Fallweise können sie auch eine Lösung anstelle von Implantaten sein.

 

Während eine Krone nur einen einzigen Zahn betrifft, dient die Brücke zur Verdeckung oder zum Ersatz mehrerer Zähne.  Das Grundmaterial ist jedoch das gleiche: 100% Keramik, Zirkon, eine Kombination aus Keramik und Metall oder Kunststoff (für temporäre Brücken oder Kronen).

 

Es kommt sehr häufig vor, dass einer oder mehrere Zähne eines Patienten so stark beschädigt oder brüchig ist, dass ein Zahnersatz (Krone oder Brücke) nicht befestigt werden kann.  In diesem Fall besteht die Möglichkeit zum Erhalt der Zahnwurzeln: Nach einer Wurzelbehandlung platzieren wir in der Wurzel einen künstlichen Stiftaufbau, der das Befestigen einer Brücke möglich macht.

 

Reine Porzellanbrücke

Reine Porzellanbrücken, die auch als Jackets bezeichnet werden, sind ein absolut metallfreier Zahnersatz.  Sie entsprechen auch den höchsten ästhetischen Ansprüchen, da sie den ursprünglichen, natürlichen Zähnen täuschend ähnlich sind.  Auch bei auf Metalle allergischen Patienten kann dies angewandt werden.

 

Der einzige Nachteil des Zahnersatzes mit reinem Porzellan ist, dass es aufgrund fehlender Flexibilität nicht in jedem Fall angewandt werden kann.  Daher wenden wir es hauptsächlich als Krone an.

 

Zirkonbrücken

Zirkon ist eine sehr widerstandsfähige Porzellanart und ein mit CAD- / CAM-Technologie zu bearbeitendes, metallfreies Material (computergesteuerte Planung und Bearbeitung).

 

Der Zahnersatz mit Zirkon ist heute eine der modernsten Lösungen für die lebensechte Wiederherstellung von einem oder mehreren Zähnen.  Das Grundmaterial Zirkoniumdioxid ist ein weißer Stoff, der aufgrund seiner Farbe eine optimale Lösung für ästhetische Zahnbehandlungen darstellt.  Zirkoniumdioxid ist absolut metallfrei, was aus ästhetischer Sicht einen natürlichen Zahnersatz ermöglicht, da die Zähne ihren durchsichtigen Charakter zurückerhalten.  Die Bearbeitung wird durch eine außergewöhnlich (auf Tausendstel Millimeter) genau digitale Technologie perfektioniert: Genauigkeit und Komfort sind somit garantiert.

 

Im Vergleich zur Porzellanbrücke liegt der riesige Vorteil der Zirkonbrücke darin, dass aus ihr dank der notwendigen Flexibilität auch eine Rundbrücke als Zahnersatz gefertigt werden kann.

 

Metallkeramikbrücke

Die aus Metall und Keramik gefertigte Brücke ist dank des ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses der am weitesten verbreitete Zahnersatz.  Dieser stellt eine günstigere Lösung dar, als Keramik- oder Zirkonbrücken dar.

 

Die Metallkeramikbrücken stellen 98% des realisierten festen Zahnersatzes dar.   Der in der Umgangssprache manchmal als Porzellanbrücke bezeichnete Ersatz besteht in Wirklichkeit gar nicht vollständig aus Porzellan: Der Rumpf wird aus Metall hergestellt und nur das diesen umgebende Material besteht aus Porzellan.  Für die Festlegung der Schattierung verwenden wir eine Zahnfarbenskala, die die ursprüngliche Farbe der Zähne oder eine Farbauswahl, die den Vorstellungen des Patienten entspricht, möglich macht.

 

Der Zahnersatz aus Metallkeramik ist beständig und leistet gute Ergebnisse für ein ästhetisches Bild, doch kann er nicht mit Keramik- oder Zirkonbrücken in den Ring steigen, die die natürliche Farbe der Zähne perfekt nachahmen.

 

Temporäre Brücke

Das primäre Ziel der temporären Brücke ist, dass sie für kurze Zeit als Übergang dient, bis die endgültige Brücke angefertigt und im Mund angebracht werden konnte.

 

Egal, um welchen zu realisierenden Aufbau es sich handelt: Meistens muss man einige Tage warten, bis der Zahnersatz fertig ist.  Der Patient bleibt natürlich keinen einzigen Tag ohne Zähne. Deshalb ist eine temporäre Kunststoffbrücke für den auf seine vollständige und endgültige Zahnersatzlösung wartenden Patienten eine gute Lösung.

 

Die temporären Aufbauten erarbeiten wir ebenfalls mit digitalen Technologien, weshalb die ästhetische Wirkung und der Komfort oft der endgültigen Zahnersatzlösung ähneln.  Das Ziel ist es, dass die Patienten auch in der Zeit, in der ihr endgültiger Zahnersatz angefertigt wird, ein vollständiges Leben führen können, doch ab und an dienen sie dem Zahntechniker auch als ästhetischer Test und Wegweiser, der sich bei der Gestaltung des endgültigen Gebisses auf die Erfahrungen des die temporäre Brücke tragenden Patienten stützen kann.